Parvovirose/ Krankheit Hund
Parvovirose

Ursache:

Parvovirose ist eine besonders häufig auftretende Erkrankung, die durch Parvoviren verursacht wird. Da diese Erreger extrem widerstandsfähig sind und Monate bis Jahre unter günstigen Umweltbedingungen überleben können, wird diese Krankheit nicht nur durch den Kontakt von Hund zu Hund, sondern häufig über den Menschen und leblose Gegenstände übertragen.

Krankheitsverlauf:

Die Parvovirose kann vor allem bei jungen Hunden rasant verlaufen und innerhalb von wenigen Stunden zum Tod durch Herzmuskelentzündung führen. Bei älteren Hunden sind Magen-Darm-Entzündungen häufige Symptome: Sie äußern sich anfangs durch Fieber, begleitet von starkem Erbrechen und Durchfall, der wässrig, schleimig oder auch blutig sein kann sowie übel riecht und meist von grauer Farbe ist.. Die Tiere fressen nicht, magern schnell ab und verlieren viel Flüssigkeit, was anschließend zum Tod führt.
Das Parvovirose-Virus des Hundes ist zwar mit dem Erreger der Katzenseuche verwandt, aber nicht identisch. Deshalb ist eine Ansteckung von der Katze auf einen Hund nicht möglich.

vorbeugende Behandlung:

Eine regelmäßige jährliche Schutzimpfung ist die einzig mögliche Prophylaxe.




Weiter


Eingetragen von wau-wau | Aufrufe: 3578
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht