Weihnachtswunsch...
******* Susi *******
Informationen fuer Frauchen und Herrchen



der ideale Familienhund
Hund, Hund....alles

.....Hunde.-.Zitate.....



.....von Hund zu Mensch
Hundesitting...
viele Tips und Tricks
Tips und Tricks rund um den Hund
Regenbogenbruecke
Wer ist online?

Benutzer: 0
Gäste: 96
Wer ist wo?
Community
   
Login Login
Registrieren Registrieren
Websuche
Google

Urlaub mit dem Haustier
Urlaub mit Hund
Hundealter
Stoffe online kaufen
  Stoffe Online-Shop
Bauernregeln
US-Bus
http://usbus.de


Kinder und Hunde

Kinder und Hunde



Hunde und Kinder sind eigentlich ein schönes und tolles Gespann, aber es kann auch Probleme geben. Darum beachten Sie bitte folgendes!


1. Den Hund nicht herumkommandieren.

2. Allgemein fühlt sich der Hund mindestens gleichrangig, deshalb sollte es den Hund niemals bestrafen.

3. Den Hund in Ruhe fressen lassen.

4. Nicht so wild mit dem Hund spielen.

5. Nicht unbeaufsichtigt mit dem Hund spielen lassen.

6. Den Hund nicht ärgern oder ihm Schmerzen zufügen.

7. Den kranken Hund rücksichtsvoll behandeln.

8. Knurrt der Hund sollte das Kind sich zurückziehen.

9. Jeder meint "Mein Hund macht nichts mit Kindern", aber die meisten Kinder werden vom eigenen Hund gebissen!


Weitere Regeln


1. Keine Hunderasse ist absolut kinderfreundlich. Jeder Hund muss dazu erzogen werden.

2. Kommandogewalt über den Hund gehört nicht in Kinderhand: Ein heranwachsendes Kleinkind wird vom Hund noch fast als Welpe eingeordnet, es darf die Rangordnung im Rudel nicht stören.

3. Ein Hund muss die Chance haben, ein neu geborenes Kind seiner Familie zu "adoptieren".

4. Hygienefanatikern zum Trotz muss er das Baby sogar einmal ablecken dürfen. Dann hat er es akzeptiert.

5. Kleinhunde und kleine Kinder gehören nicht zusammen, solange das Kind nur geringe Lernfähigkeiten hat.

6. Der Hund darf durch ein Kind niemals das Gefühl bekommen, aus dem Rudel ausgestoßen zu sein, nur noch als "fünftes Rad am Wagen" zu gelten.

7. Ältere Kinder sollten nur unter Aufsicht und Assistenz der Eltern allmählich Befehlsgewalt über den Hund ausüben dürfen.

8. Schon Kleinkinder im Krabbelalter müssen lernen, dass der Futter und Schlafplatz des Hundes für sie tabu ist. Umgekehrt gilt diese Erziehungsregel auch für den Hund.

9. Kindliches Verhalten orientiert sich immer an Vorbildern - im Idealfall aus der Familie und nicht aus dem Fernseher. Gebt ein gutes Beispiel für das Verhalten des Menschen dem Hund gegenüber.

10. Ergreift bei Streit zwischen Hund und Kind nie unbesehen die Partei des Kindes. Wird der Hund zu Unrecht bestraft, programmiert Ihr ihn zu Heimtücke.

Kinder an den Umgang mit Hunden zu gewöhnen ist genauso wichtig, wie Hunden das richtige verhalten gegenüber Kindern beizubringen. Erklären Sie Ihren Kindern, dass nicht alle Hunde freundlich sind und dass man einen fremden Hund erst anfassen darf, nachdem man den Halter um Erlaubnis gefragt hat. Machen Sie Ihnen klar, dass sie niemals auf einen fremden Hund zurennen, oder ihn necken oder anschreien dürfen. Junge Menschen sollten die Verantwortung für die Erziehung oder Fütterung eines Hundes erst dann übernehmen, wenn sie dazu reif und einfühlsam genug sind.





Weiter



Eingetragen von wau-wau | Aufrufe: 1040
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht

Handicap-Hunde-Gibst du uns eine Chance?
Kleine Katzen...
Kleine Katzen hab ich gern
Besucher noch viel lieber


Informationen fuer Frauchen und Herrchen
Katzen,Katzen...alles


.....Katzen - Zitate.....



...Tierische Pinnwand...

Dawanda-Shop
hier bist Du richtig....

   yoster auf DaWanda
Tierarztsuche......
 
 
Ort
PLZ
Name



Gassi - geh - Wetter
Zufallsbild
Bild
News rund um die Uhr..
SN powered by ShortNews.de
Besucherzaehler
X-Stat.de
Operationen
Seite drucken Seite drucken
Seite melden Seite melden
Seite empfehlen Seite empfehlen
Shop für Tiere
Zufalls Zitate

Billig tanken
        billig-tanken.de

Impressum | Kontakt | Nutzungsbedingungen